Reise in die Florida Keys

Die Keys sind schön

Florida Keys Reise Karibik Flair
Florida Keys Reise Karibik Flair

Warum du unbedingt eine Reise in die Florida Keys machen solltest, wenn du in Miami bist

Viele Reisende besuchen die Metropole Miami, aber verpassen eine Reise in die Florida Keys. Wenn mich Leute nach den Top-Sehenswürdigkeiten in Südflorida, neben Fort Lauderdale und Miami, fragen, rate ich ihnen immer, sich etwas Zeit zu nehmen, um eine Reise in die Florida Keys zu unternehmen. 

Die Florida Keys

Die Florida Keys sind eine Inselkette südlich des Festlandes von Florida gelegen. Die Inseln erstrecken sich über fast 120 Meilen bis weit in den Golf von Mexico.  Fort Lauderdale und Miami sind Touristenmagneten, aber für einen entspannten Road Trip oder einen Honeymoon sind die Florida Keys eher der richtige Ort. Eine Reise in die Florida Keys solltest du unbedingt mit einem Mietwagen machen.

Für Taucher ein Muss

Besonders für Wassersportler, Taucher und Schnorchler die nach Südflorida fahren, sind die Florida Keys ein absolutes Muss. Die Gewässer rund um Key Largo sind ein streng geschützter Meerespark mit einem wunderbaren Arten- und Fischreichtum. Kurz und knapp, Key Largo und die Florida Keys bieten mit die besten Tauchmöglichkeiten in den USA

Key Largo

Key Largo ist die erste der Inseln und auch der erste Ort, wenn man die Upper Keys nach der Überfahrt über die Brücke vom Festland aus erreicht.  Key Largo ist von Miami in nur einer Stunde Autofahrt und von Fort Lauderdale in einer Stunde und 45 Minuten zu erreichen.  Sobald man den Highway durch die Everglades hinter sich gelassen hat und die erste Brücke vom Festland kommend aus überquert hat, bemerkt man als Reisender sofort die geänderte Atmosphäre.  Der Verkehr klingt ab und besonders die Menschen auf den Florida Keys scheinen einfach entspannter zu sein als in Miami oder allgemein auf dem Festland. Wen wundert es, wenn man die Umgebung ein wenig auf ich wirken lässt.

Key Largo – Hauptstadt der Taucher in den Florida Keys

Key Largo ist die Stadt mit den meisten Tauchgeschäften in den Keys. Auch Tauchschulen aus Miami nehmen die knappe Stunde Autofahrt gerne in Kauf, um die spektakulären Wracks vor Key Largo zu betauchen, die Teil des berühmten „Wreck Treck“ sind. In Key Largo  gibt es sogar ein Unterwasserhotel mit zwei Gästezimmern für abenteuerlustige Typen.  Das Hotel war eine ehemalige Meeresforschungsbasis, die später umgebaut wurde. Ansonsten garantieren Bootstouren zur Duane und zur USS Spiegel Grove sensationelle Wracktauchgänge.

Islamorada und Marathon

Fährt man auf dem Highway 1 durch die Upper Keys weiter Richtung Süden (und Westen natürlich) gelangt man nach Islamorada und Marathon. Beide Inseln bieten ebenfalls Weltklasse-Tauchplätze.  Für alle die nicht tauchen möchten, gibt es hier aber auch einiges zu entdecken. Zahlreiche Geschäfte mit lokalem Kunsthandwerk, Bars und kleine Strände laden zu einem entspannten Zwischenstopp ein.  Für Kinder und Familien sind vielleicht auch die Delfinarien einen Besuch wert. Hier sollte man allerdings am besten im Voraus Tickets reservieren, damit die Vorstellung nicht unerwartet ausgebucht ist.  

Der US Highway Nummer 1

Der US Highway Nummer 1 ist die einzige Straße, die durch die Florida Keys bis Key West führt. Man kann sich also als Urlauber auf der Reise in die Florida Keys eigentlich nicht verfahren. Zudem steht jede Meile auf dem US Highway Nummer 1 ein Meilenstein (bzw. ein Schild), der dir zeigt, wie viele der 120 Meilen du schon zurückgelegt hast.

Tagestrip von Miami nach Key West?

Die Fahrt von Key Largo bis zum Ende des Highways 1 in Key West dauert zwar nur rund 3 Stunden, aber es wäre eine Schande, wenn du einfach auf dem Highway durch die Keys donnerst ohne anzuhalten, das Flair zu genießen, Fotos zu schießen oder einfach nur die Landschaft zu bewundern.  Die Landschaft wird immer schöner, je weiter man nach Westen fährt.

Brücken laden zu Zwischenstopps ein

Auch die langen Brücken zwischen den Keys bieten immer wieder Haltemöglichkeiten und neue Panoramen. Häufig sieht man Einheimische, die von den Brücken aus angeln, und zahlreiche Pelikane die es den Menschen gleichtun.  An manchen Brücken kann man mit etwas Glück von oben sogar Haie beobachten, die in der Strömung schwimmen.

7 Mile Bridge

Eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten auf der Fahrt durch die Florida Keys ist die Seven Mile Bridge, die längste Segmentbrücke der Welt und auch Motiv und Drehort zahlreicher Hollywoodfilme. Dieses Teilstück des Highway 1 nennt man auch Overseas Highway.  Die 7 Mile Bridge verbindet Marathon mit Bahia Honda Key.

Mein Tipp: Zeit nehmen!

Du siehst also, ein Tagestrip von Miami nach Key West ist prinzipiell kein Problem. 4 Stunden hin, 4 Stunden zurück, ein halber Tag in Key West. Aber dieser Roadtrip ist eher eine Art Ochsentour, als ein entspannter Urlaub in den Florida Keys, den man auch genießen kann. Die Keys leben von der Langsamkeit und Gelassenheit die man dort wirklich an jeder Ecke und bei jeder Gelegenheit spüren kann. Ein gestresster Tagestrip nach Key West ist daher nicht zu empfehlen. Mindestens eine Übernachtung in Key West sollte es schon sein. Auch bei knapper Reisekasse ist das Geld gut angelegt, vertrau mir!

Strände in den Florida Keys

Die Florida Keys sind zwar nicht unbedingt für ihre Strände bekannt, auch wenn es wirklich jede Menge wunderbare kleine Plätze am Wasser in den ganzen Keys gibt. Aber von den kilometerlangen weißen Sandstränden in Miami Beach verwöhnt bemerkt man als Reisender die meisten Strände in den Florida Keys kaum noch, was auch daran liegt, dass man sie vom Highway aus praktisch nicht sehen kann. Eine Ausnahme ist aber der Bahia Honda State Park, der in den Lower Keys liegt. Hier kann man außerdem perfekt Schnorcheln. Die Insel Looe Key gehört dabei zu den Top-Spots für Schnorchler in Nordamerika. 

Key West

Die Stadt Key West am äußersten Ende der Florida Keys ist die größte Gemeinde der Keys.  Wie schon gesagt, ein Aufenthalt hier für eine Nacht sollte es mindestens sein. Aber zwei Nächte sind definitiv besser und lohnen sich auf jeden Fall.  Dann hat man ausreichend Zeit den Sonnenuntergang zu genießen, die Sehenswürdigkeiten von Key West zu besichtigen und im karibischen Flair zur Ruhe zu kommen. Wer noch tauchen will oder gar einen Ausflug zu den nahe gelegenen Dry Tortugas plant, der sollte auch noch die ein oder andere Nacht dran hängen. Das geht zwar definitiv ins Geld  und schmälert die Reisekasse, aber wer einmal in Key West ist, dem wird das schnell egal. Wer es nicht glaubt, wird es an der eigenen Haut erleben. Wenn man nach einem aufregenden Tag in Key West, einem Sonnenuntergang am Mallory Square und einer Nacht auf der Duval Street die Sonne wieder am Horizont erblickt, dann will man nur eins: Für immer in Key West bleiben!

Urlaub in Key West – ein Traum

Das Stadtzentrum mit seinen Restaurants, Bars, Boutiquen und Geschäften ist ein Ort, an dem es sich längere Zeit sehr gut leben lässt.  Es gibt Hotels entlang des Wassers sowie zahlreiche B&Bs im Ortskern.  Außerdem gibt es öffentliche Busse die durch ganz Key West fahren.  Den Mietwagen solltest du jedenfalls besser stehen lassen, da die Parkmöglichkeiten in der Innenstadt knapp und teuer sind.  Am besten erkundet man Key West aber zu Fuß. Nur so kann man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten im Historischen Viertel von Key West, wie etwa das Key West Lighthouse oder das Haus von Ernest Hemingway, gebührend genießen.  In der Mittagshitze sucht man sich aber besser ein ruhiges Plätzchen in einer Bar oder am Wasser.

Am Ende der USA angekommen

Hier am Ende der Keys ist man auch am Ende der USA angekommen. Und auch am südlichsten Punkt des Festlandes der großen Nation der Vereinigten Staaten von Amerika. Südlicher als am Southernmost Point in Key West kommt man in den USA nicht, außer man fliegt nach Hawaii. Hier endet also deine Reise in die Florida Keys. Ein Foto dort darf in keinem Fotoalbum eines Roadtrips in die Florida Keys fehlen.

Essen und Trinken in den Florida Keys

Die Meeresfrüchte sind in den Restaurants überall in den Florida Keys sehr frisch. Kein Wunder, wenn man sich einmal umschaut. Der Ozean ist schließlich nie weiter als ein paar Meilen entfernt.  Einige lokale Spezialitäten, die man sich auf der Reise nicht entgehen lassen sollte, sind Muscheln, Langusten und einige Fischsorten wie den Snapper und die Zackenbarsche. Natürlich muss man den echten, authentischen Limettenkuchen (Key Lime Pie) probieren, der hier aus der Gegend stammt.  Heute bekommt man den Key Lime Pie natürlich in jedem großen Supermarkt in den USA. Aber hier aus den Keys kommt er ursprünglich. Jedes Restaurant und jeder Bäcker hier unten hat ein etwas anderes Rezept, meistens nicht so süß wie die Mischungen der kommerziellen Marken, die man im restlichen Nordamerika findet. 

Unterkunft in den Florida Keys

Hotelunterkünfte findet man passend für jede Reisekasse in den Florida Keys, von einfachen Motels bis hin zu erstklassigen Beach Resorts und in Key West auch Luxushotels der großen Ketten. Wer von weiter weg aus den USA in die Keys anreist, der erreicht als letzte Stadt auf dem US-Festland Florida City, wo es mehrere sehr preiswerte Hotelunterkünfte der bekannten Ketten wie Comfort Inn, Hampton Inn und Best Western gibt.  Eine gute Option für eine notwendige Übernachtung also. Und auch für Taucher, die am nächsten Tag in Key Largo tauchen wollen. Florida City liegt nur etwa 20 Minuten entfernt von Key Largo. Je nach Saison und Belegung der Motels und Hotels in Key Largo kann man sich so den ein oder anderen Dollar sparen.

In Key West eine richtig preiswerte Unterkunft zu finden, ist dagegen etwas schwieriger. Und je nach Saison praktisch ausgeschlossen. Bevor man sich in einem – im Vergleich zur Ausstattung -überteuerten Motel am Rande des Ortes einquartiert sollte man vielleicht ein paar Dollar mehr ausgeben, und sich in eines der schnuckeligen und komfortablen Gästehäuser im Stadtkern einmieten. So kann man den Mietwagen stehen lassen und als Fußgänger in das entspannte Leben in Key West eintauchen.

Die Keys sind schöner

Tom
Über Tom 9 Artikel
Hallo, ich bin Tom. Ich reise für mein Leben gerne. Die Florida Keys haben mich nicht mehr losgelassen. Für mich der schönste Ort auf der Erde!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*